Zeit zum Damaldrahn bis da Kartenvorverkauf o'geht
Count to
9. February 2018, 14:00
Time left
0 days
0 hours
0 minutes

Otto

PDFDruckenE-Mail

Name:
Otto Weingartner

Auf der Bühne seit:
1968

Zum Theaterspielen gekommen durch:
Zum Theaterspielen gekommen bin ich, weil mich der damalige Regisseur Kaiser Ludwig brauchte. Für das Stück "Lied der Heimat" hatte er plötzlich eine Rolle unbesetzt, er rief mich an und so sprang ich quasi als "Notnagel" ein. Als ich dann jedoch nach den Proben zum ersten Mal auf der Bühne stand und die Leute nur durch mein Geschau schon lachen mussten, sagte der Regisseur anschließend:"Der muss weiterspielen."

Meine schönste, lustigste Erinnerung auf (oder hinter) der Bühne:
Das beste Erlebnis war, als ich mit dem Erwin zusammen auf der Bühne stand. Ich war verkleidet als seine Tante, weil wir jemanden reinlegen mussten Damit ich nix falsches sagen konnte, war ausgemacht, dass er mir einen Strick an den Fuß bindet und immer dann, wenn ich was falsches sagte, zog er am Strick. Dies war ein wichtiger Teil des Stücks. Doch bei einer Auführung riss plötzlich der Strick und der Erwin hatte ihn in der Hand. Das Publikum brüllte vor lauter lachen

Was mache ich, wenn ich nicht auf der Bühne stehe:
Mein größtes Hobby neben dem Theaterspielen sind meine Enkel Katharina und Cornelia. Außerdem schlägt mein Fußballherz für den FC Bayern München.

zurück